WebCounter by GOWEB
Sie sind hier: Gemeinde Projekte  
 GEMEINDE
allg. Information
Impressionen
Aus der Luft
Anfahrt
Geschichte
Röm. Villa Üttfeld
Projekte
Wetter

UNSER DORF HAT ZUKUNFT
 

Die Gemeinde Üttfeld hatte sich entschlossen, in diesem Jahr am Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" teilzunehmen.
Nicht weil wir uns Chancen auf einen der vorderen Plätze ausrechneten, sondern um Anregungen für die weitere dörfliche Entwicklung zu erhalten.

Beim Kreisentscheid am 15. Mai 2008 war die Bewertungskommission dennoch vom Gebotenen so beeindruckt, dass sie uns auf den 2. Platz (hinter der Gemeinde Ehlenz) einstufte.
Auch wenn diese gute Platzierung für uns überraschend war, so haben wir doch bei den Vorbereitungen schon feststellen können, dass sich Üttfeld bezüglich Lage, Lebensqualität, Jugendarbeit und Gewerbeansiedlung nicht zu verstecken braucht.

So konnten wir uns der Bezirkskommission am 17. Juni 2008 mit frischem Selbstbewusstsein präsentieren. Deren Sprecher, Herr Alfons Hausen, zeigte sich nach dem Rundgang durch unsere Ortsteile ebenfalls positiv überrascht, betonte jedoch auch das hohe Niveau und die Leistungsdichte aller Teilnehmer des diesjährigen Bezikswettbewerbs.

Mit Freude vernehmen wir nun die Mitteilung der ADD Trier, das unsere Gemeinde, hinter dem Bernkastel-Kueser Stadtteil Wehlen und hinter der Gemeinde Ehlenz, den dritten Platz im Gebietsentscheid Trier belegt hat.




 

Einzelbetrachtung

In der Einzelbetrachtung zu den Gemeinden schreibt die Bewertungskommission:

Platz 3: Üttfeld
Im Islek liegt Üttfeld, eine kleine Gemeinde mit 5 Ortsteilen und 454 Einwohnern. Die klein strukturierten Siedlungsgebiete des Gemeindeverbunds liegen eingebettet in die umgebende Kulturlandschaft der Eifel. Gewerbegebiet und landwirtschaftliche Großbetriebe sind mit Rücksicht auf das reizvolle Landschaftsbild gut eingebunden.

Vorbildlich sind die Kooperationen im Bereich der öffentlichen Gebäude und Anlagen und die starke Wirtschaftskraft. Beeindruckend ist, wie der Strukturwandel in der Landwirtschaft kompensiert werden konnte und durch Betriebsansiedlungen am alten Üttfelder Bahnhof über 150 Arbeitsplätze neu entstanden sind. Zu den größeren Arbeitgebern zählen in Üttfeld die Fa. Eifelwerk und die Fa. Modutek.

Die Flurbereinigung führte zu großflächigen Ausgleichsmaßnahmen und zahlreichen Neupflanzungen von Baumreihen und Gehölzen.
Erwähnenswert ist ebenfalls, dass bei der Anlage einer neuen Fahrrad-Crossbahn die Interessen von Kindern und Jugendlichen im Vordergrund standen und bei der anstehenden Neugestaltung eines Dorfplatzes die Gemeinde bei Ideenfindung und Umsetzung erneut auf ihre Jugend zählt.




Ziel des Wettbewerbes

Ziel des Wettbewerbes "Unser Dorf hat Zukunft" ist die Verbesserung der Zukunftsperspektiven in den Dörfern und die Steigerung der Lebensverhältnisse in den ländlichen Räumen. Die Dorfgemeinschaft und die einzelnen Dorfbewohner sind aufgerufen, aktiv an der Gestaltung des eigenen Dorfes und seiner Umgebung mitzuwirken. Der Wettbewerb trägt dazu bei, das Verständnis der Dorfbevölkerung für ihre eigenen Einflussmöglichkeiten zu stärken und dadurch die bürgerschaftliche Mitwirkung zu intensivieren.

Er sensibilisiert und schafft Bewußtsein für aktuelle Themen und Herausforderungen der Zukunft, wie z.B. die demographische Entwicklung oder eine nachhaltige Energieversorgung. Der Wettbewerb will Ortsgemeinden und Gemeindeteile, die auf diesen Gebieten Vorbildliches leisten, anerkennen und herausstellen. Sie sollen mit ihren beispielhaften Initiativen und Projekten weitere Orte zu eigenen Aktivitäten anregen.




weiterführende Informationen

beim Landesministerium des Innern und für Sport

und auf den Seiten der ADD Trier.